Jürgen Becker

Geboren am 10.07. 1932 in Köln.
Schriftsteller (Gedichte, Erzählungen, Hörspiele).
Beckers Familie siedelte 1939 von Köln nach  Erfurt um. Kriegskindheit in Thüringen. 1950 Rückkehr nach Köln. 1953 Abitur. Nach abgebrochenem Studium wechselnde Tätigkeiten: Mitarbeit beim WDR 1959 bis 1964, Lektor im Rowohlt-Verlag 1964 bis 1966. Seit 1968 freier Schriftsteller. Leitete ab 1973 den Suhrkamp-Theaterverlag und von 1974 bis 1993 die Hörspielabteilung des Deutschlandfunks. Lebt in der Nähe von Köln, in Odenthal im Bergischen Land. Auszeichnungen: u.a. Preis der Gruppe 47 (1967), Literaturpreis der Stadt Köln (1968), Bremer Literaturpreis (1987), Heinrich-Böll-Preis (1995), Uwe-Johnson-Preis (2001), Hermann-Lenz-Preis (2006), Düsseldorfer Literaturpreis (2007), Thüringer Literaturpreis (2011), Günter-Eich-Preis (2013).

GEDICHTE 1965 – 1980,

Frankfurt a.M. 1981 (= suhrkamp taschenbuch 690).
Becker versucht in seinen Gedichten, das private Alltagsleben realistisch zu erfassen, aber auch immer wieder mittels poetischer Einbildungskraft zu überschreiten. Gegenwärtige Erfahrungen stehen neben Erinnerungen, Phantasien, sinnliche Wahrnehmung neben distanzierenden Reflexionen. Berührt werden in seinen Landschaftsgedichten neben der Kölner Vorstadt-Landschaft und dem Bergischen Land gelegentlich auch die Eifel. Etwa in den Kriegserinnerungen an Aachen („Am 21. Oktober 1944“) und an den deutsch-belgischen Grenzraum („Reise-Erzählungen“). Ebenso in einer sommerlichen Eifel-Skizze („Im Sommer in der Eifel“). Die lyrischen Momentaufnahmen und Alltagsnotizen spiegeln Zeitgeschichte und Zerstörungen in der Natur.


Weitere Werke: u.a. Felder. Prosa (1964), Ränder. Prosa (1968), Umgebungen (1970), Schnee. Gedichte (1971), Das Ende der Landschaftsmalerei. Gedichte (1974), Erzähl mir nichts vom Krieg. Gedichte (1977), In der verbleibenden Zeit. Gedichte (1979), Erzählen bis Ostende (1981), Die Türe zum Meer (1983), Das englische Fenster. Gedichte (1990), Foxtrott im Erfurter Stadion (1993), Gegend mit Spuren. Hörspiel (1996), Der fehlende Rest. Erzählung (1997), Aus der Geschichte der Trennungen. Roman (1999), Schnee in den Ardennen. Journalroman (2003), Dorfrand mit Tankstelle. Gedichte (2007).