Drutmar Cremer

Geboren 1930 in Koblenz. Mönch in der Benediktinerabtei Maria Laach, Verleger, Schriftsteller.
Abitur am Aloisiuskolleg in Bad Godesberg. Priesterweihe 1958 nach Studium der Philosophie und Theologie. Von 1960 bis 1967 Jugendseelsorger in Maria Laach. Leitet seit 1971 die Kunstwerkstätten und den Kunstverlag Maria Laach. Prior der Abtei.

Spirituelle Eifelgedichte als Spiegel der Schöpfung

Heimwehstraßen – eingebrannt ins Windgehäuse der Welt.

Limburg 1988.
Klöster, Kathedralen und Kirchen, aber auch Städte, Dörfer, Insel und Moorlandschaften umkreist Drutmar Cremer in seinen Gedichten. Er lässt sich faszinieren von der Schönheit der Schöpfung, von der Heiligkeit und von dem ehrwürdigen Alter der Orte. Dem Vergehenden und dem Werdenden spürt er nach im Spannungsfeld von Zeit und Ewigkeit. Schwermütiges Erinnern ebenso wie hoffnungsvolles Träumen verleihen den Gedichten poetischen Zauber. Maria Laach im Spätherbst erscheint so im Spannungsfeld von Traum und Wirklichkeit, von Zeit und Ewigkeit, ausgehend von konkreten Details wie Sonne, Pappeln, Wind. Und gerade die weltabgeschiedenen, stillen Wälder und Moore der Ardennen inspirieren Kaskaden von Bildern und Wörtern. Die ehemalige Trappistenabtei Orval: sie zeigt sich als Einöde und Ruinenstätte und zugleich im Unsichtbaren als ein Ort der Engel, der Propheten und göttlicher Allpräsenz. Die ehemalige Benediktinerabtei Stavelot: für Cremer ist sie ein Ort des Vergehens und Vergessens, ein Ort schwermütigen Ahnens und zarten Hoffens. Cremers Gedichte bestechen durch ihren Bilderreichtum, ihre sprachliche Kreativität und ihre atmosphärische Dichte. Der religiös inspirierten Lyrik heute weisen sie beachtliche Wege.


Weitere Werke:  Dein Atemzug holt Zeiten heim. Gedichte zu Bildern von Marc Chagall (1984); Leichter schweben als der Albatros. Gedichte (1985); Randgefüllt mit Liedern voll Lavendel. Gedichte (1987); Malaika der schwarze Weihnachtsengel. Weihnachtsgeschichten (2006); Du strahlst Licht im Wind der Zeiten. Maria Laach unter dem Atem der Poesie (2006); Ich bin bei Dir. Gedanke und Gedichte (2011).